2 Tage FBM 2015 - Unser Erstes Mal



Tag 1
Am 15.10. klingelte der Wecker schon sehr früh und zwar um 6 Uhr. Ich war total müde, weil ich kaum geschlafen hatte. Danny war schon auf, mit dem Hund raus und hatte uns für die Fahrt Brötchen geholt! Ich wäre dazu gar nicht in der Lage gewesen. Nach 2 Tassen Kaffee war ich immerhin schon wacher und mein Mann schon längst startklar. Wer auch im Nachtdienst arbeitet weiß, das Nachteulen nie den frühen Wurm fangen ;-)

Um 7 Uhr sollte es losgehen und um 7:30 Uhr war ich dann auch endlich mal soweit fertig. Vor uns lagen dreieinhalb Stunden Autofahrt und wie es ja leider immer so ist...Stau Stau Stau. Auf der Fahrt nach Frankfurt dachte ich, ich wäre immer noch am schlafen, denn ich traute meinen Augen nicht als ich Schnee sah.

Das Navi meldete sich zum 4. mal, es hätte eine andere Route für uns, aufgrund von STAU. Zum Glück hatte ich meinen Termin erst um 14 Uhr mir der Autorin Ann-Kathrin Karschnick und um 15 Uhr beim #autorensofa. Irgendwann gegen 12 Uhr und einigen Schimpfattaken meines Mannes wegen des blöden Frankfurter Verkehrs, waren wir endlich im Messeparkhaus angekommen. Wir beide waren doch ziemlich fertig nach der langen Fahrt und ich so aufgeregt, dass ich meine Visitenkarten im Auto vergessen hatte. Das ist mir dann im Bus, der uns zu den Messehallen bringen sollte aufgefallen. Zum Glück hatte ich mir einen Pullover bedrucken lassen mit dem Namen unseres Blogs, dafür hab ich mich dann gedanklich auf die Schulter geklopf und gedacht, man wie clever ich doch bin :-D. Der volle Bus hielt dann vor der Halle 3 und jetzt war ich wirklich aufgeregt. Sonja von Kleeblatts Bücherblog auch ein Buchgesicht von damals, fragte mich, als ich ihr erzählte, dass ich zur FBM gehe, ob ich mir sicher bin, dass ich nicht mit der Leipziger Buch Messe anfangen will, die sei kleiner.
Frankfurt sei so groß und voll. Ich dachte noch, ach quatsch mich kann nichts schocken, ich war schließlich mit zwei Teenagern auf der GamesCom in Köln und habe es überlebt!!!! Also kann es gar nicht schlimmer kommen....
Doch kann es! Es war zwar alles riesengroß und voll...aber....auch voll mit meinen geliebten Büchern, den Verlagen sowie Autoren! Überall wo man hinsah, waren kleine und große Verlage mit ihren Ständen. Schade fand ich etwas, dass kaum jemand an den kleinen Ständen stehen geblieben ist, um mal zu sehen, was es schönes bei den kleineren Verlagen gibt, wie z.B. den Glückschuh Verlag der Autorin Dorothea Flechsig. Die Autorin hat mir ihr tolles und liebevolles gestaltetes Kinderbuch geschenkt! Bei den großen Verlagen, die meist einen riesen Stand hatten, war es dagegen immer sehr voll und es herrschte dichtes Gedränge. Die netten Damen und Herren an den jeweiligen Ständen haben aber einen kühlen Kopf behalten und auch uns als "frische" Blogger nett und geduldig unsere Fragen beantwortet.

Foto von Bella BL

Foto von Bella BL

Foto von Bella BL



Bei so vielen Büchern war ich erstmal hin und weg und einfach völlig überwältigt, dass ich vergessen habe ein paar mehr Fotos zu machen. (Danke an meine Bella BL Maus, dass ich ein paar von ihren mopsen durfte <3) Die Büchersucht hatte mich einfach zu fest im Griff, das mein Gehirn nicht mehr richtig funktionierte. Immerhin war ich noch in der Lage, Bella von Bella´s Life anzurufen, um sie zu fragen, wann und wo wir uns treffen wollen. Wir sind zwar in einem Team bei Bell-a-issima Blogtouren, aber haben uns noch nie in real gesehen.

Es wurde 14 Uhr und am Heyne Verlag haben wir uns dann mit Ann-Kathrin Karschnick getroffen. Wir haben dort ein nettes Pläuschen gehalten und über ihre Phönix Bücher geredet. Ich konnte sie auch davon überzeugen, mit uns eine Blogtour zu machen! Habe mich sehr darüber gefreut :-)


Um 15 Uhr war es dann soweit! Treffen mit Bella am Das Autorensofa - Triff deinen Autor in Halle 3.0 Stand A138. Ganze 42 Autoren/innen haben sich zusammen getan und einen super schönen Stand erschaffen mit einem roten und sehr bequemen Sofa!
Was ist das Autorensofa? Hier erfahrt ihr mehr.


Aber erstmal galt es Bella zu finden, denn oh man, war das dort voll! So viel Gelache und Gedränge habe ich an keinem anderen Stand gesehen! Es war wie in einem verrückten Hühnerstall mit hier und da mal einem Hahn dazwischen. Wie Jens von der Lesefuchs, der tapfer seinen Bloggermann stand zwischen uns kreischenden Weibern. Unterstützung hatte er noch von meinem Mann, der tapfer hat alles über sich ergehen lassen. Wo man auch hin sah, es wimmelte nur von Autoren und auch das ein oder andere ehemalige Buchgesicht konnte ich in der Menge ausmachen.
Jens und Yvonne


Auch ganz viele nette Bloggerinnen durfte ich kennnenlernen, wie Anna von The Anna Diaries, Bea von Influs Welt und Yvonne von Yvi´s kleine Wunderwelt. Mädels ihr seid echt klasse <3


Bella und ich versuchten fleissig bei gereichtem Käsehäppchen und Bretzeln die Autorinnen davon zu überzeugen, eine Blogtour zu ihren Büchern mit uns zu machen. Danny war eine Etage höher gegangen und hat sich eine Koch Show von Chakall angesehen, mit leckerem Essen für ihn.

Gegen 16 Uhr ging es dann weiter zur Lesung von Farina de Waard bei Droemer Knaur. Es war so toll ihr zu zuhören, dass ich dachte, ich bin mitten in ihrem Buch ZORN.
Das dachte wohl auch die Moderatorin von neobooks, denn sie wollte noch mehr aus dem Buch hören, wie wir anderen auch. Die liebe Farina tat uns den Gefallen und laß uns noch etwas mehr vor. Danach hatte sie noch die Zeit und gab uns Autogramme und Fotos haben wir auch gemacht.



Danach ging es wieder zum Autorensofa wo noch reichlich gelacht gegessen und getrunken wurde ;-) Gegen 18:30 Uhr haben wir uns totmüde und mit platten Füßen auf den Weg zum Hotel gemacht.

Emma Wagner

Claudia Winter, Julia Desalles, Katie Jay Adams

Greta Schneider


Melisa Schwermer

Tag 2
Der Wecker klingelte zum Glück erst um 8:30 Uhr! Mein erster Gedanke war ICH BRAUCHE KAFFEE! Schnell angezogen und rüber zu dem großen M gegenüber vom Hotel. Am 2. Tag war alles viel entspannter. Die Visitenkarten diesmal in der Tasche, haben wir uns auf den Weg gemacht zum ersten Termin um 11:30 Uhr mit der Autorin Helen Limona Baxter. Und wo? Genau, Halle 3 Stand A138 am Autorensofa, weil das jeder kennt und übersehen kann man es auch nicht. Mit Helen habe ich schon öfters auf FB gequatscht, aber begegnet sind wir uns so noch nicht. Das haben wir am Sofa nachgeholt und ausgiebig über Ihren Gaumensex gesprochen (wer hier jetzt an etwas unanständiges denkt, denkt Falsch ;-) ) . Helen kocht nämlich ganz tolle und orginelle Leckereien neben dem Schreiben ihrer Bücher. Danny tauschte sich über seine alte Heimat mit Hellen aus.
Von dort aus haben wir uns zum bookshouse Autoren-Treffen aufgemacht. Wir haben es erst gar nicht gefunden, weil es mitten im Gang stattfand. Mit den Autorinnen konnte ich nicht sprechen, weil es so ein Gewusel von Bloggern und Durchgangspublikum gewesen ist. Fand ich sehr schade. Dafür haben wir ein Gruppen Foto von uns gemacht.
Foto von Bella BL

Alle man sind wir dann zurück zum....Autorensofa......gegangen. Wir haben uns noch mit ein paar sehr netten und sympathischen Autorinnen unterhalten und ich konnte endlich meine Visitenkarten verteilen! Um 15 Uhr mussten wir uns dann leider verabschieden, denn wir hatten ja einen längeren Rückweg nach Hause vor uns.
Das Thema STAU war dann noch schlimmer auf der Rückfahrt als hin zur Messe. Wir haben anstatt 3 1/2 Stunden fast 5 Stunden gebraucht. Als wir endlich Zuhause angekommen waren, hieß es nur noch ab auf das Sofa!

Was habe ich vermisst:
Das ich leider meine beiden süßen Katrin von Katrins Lesewelt und Ramona Beck nicht getroffen habe, da sie erst Samstag auf der Messe waren :(

Danke für.....
den reibungslosen Ablauf des Bustransfers vom Parkhaus zum #fbm2015 Messegelände.
das alle Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit gewesen sind!! Ohne Euch hätte ich so einige Dinge nicht gefunden. DANKE
die ganzen Autorinnen von Autorensofa getroffen zu haben und durch die tolle Atmosphäre bei Euch habt ihr mein erstes Mal zu etwas ganz besonderem gemacht! <3 Seid nicht böse, wenn ich nicht alle von Euch namentlich genannt habe :-) .




Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Hey :)

    Was in Frankfurt abgegangen ist, hat auch mich dieses Jahr wirklich überrascht ... Voll ist es ja immer auf der Messe, aber dieses Jahr hatten sie sogar noch ein Besucherplus von 2 Prozent, hab ich gelesen. Ja, ja, Herbstferien und schlechtes Wetter - kein Wunder, dass vor allem an den Publikumstagen viel los war.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ascari,
      stimmt Herbstferien und schlechtes Wetter sind immer sehr förderlich um Publikum zu bekommen. Ich bin mal gespannt wie es auf der LBM sein wird nächstes Jahr.

      LG
      Tanja

      Löschen