Steven L. Kent [Gast Rezension]

 Gast Rezension von meinem Mann Danny

~ Clone Rebellion 01 Republik


 Seitenzahl: 450
Erscheinungsdatum: 15.12.2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-86425-445-1
Verlag: Cross Cult
Autorenseite von  Steven L. Kent

http://www.dreamtemplate.com/dreamcodes/web_icons/gray-book-icon.png16,80€
http://store.mises.org/app_Themes/MisesStore/images/Icons/eBookIcon.png 9,99€





REZENSION


Inhalt
Die Erde im Jahre des Herrn 2508. Die Menschen bevölkern alle sechs Arme der Milchstraße. Die despotische Vereinigte Obrigkeit kontrolliert die Erdkolonien mit eiserner Hand. Aufstände werden mithilfe eines mächtigen Militärs bereits im Keim erstickt. Dieses besteht fast ausschließlich aus ersetzbaren Klonen, die als Massenware hergestellt werden.
Private first class Wayson Harris wuchs in einem Waisenhaus der Vereinigten Obrigkeit unter Tausenden von Klonen auf, die als ultimative Soldaten herangezu¨chtet wurden. Im Gegensatz zu den anderen Marines, die darauf programmiert sind, erst zu gehorchen und später zu denken, hat Harris seinen eigenen Kopf. Als er den Angriff eines abtru¨nnigen Generals abwehrt, wird Harris mitten in einen galaktischen Konflikt geworfen, der ihn dazu zwingt, sowohl seine Existenz als Waffe der V. O. als auch den Preis der Rebellion in Frage zu stellen.

Meine Meinung:
Wayson Harris ist ein Klon, der in der Armee der Vereinigten Obrigkeit dient (Die Vereinigte Obrigkeit herrscht über die gesamte Galaxis und versucht ihre Macht mit allen Mitteln durchzusetzen)
Wayson versieht seinen Dienst wie Millionen anderer Klone auch, aber er unterscheidet sich von den anderen Klonen.
Klone leben um zu dienen und verweigern keine befehle, noch hinterfragen sie diese.
Wenn sie herausfinden sollten, dass sie keine natürlich Geborenen sind, so wird ein Gift injiziert, welches sie sterben lässt.
Ein Klon ist ein gemeiner Soldat, der niemals einen Offiziersrang bekleiden kann,
Wayson gehört zu einer veralteten Baureihe, die Befreier, die für einen bestimmten Krieg gezüchtet wurde und wissen, dass sie Klone sind.
Es gibt es nur noch wenige „Befreier“, da sie im Galaktischen Zentral Krieg mordend über Planeten und Menschen hergefallen sind und danach nicht mehr gezüchtet werden durften.
Wayson wird durch den höchsten Admiral der Vereinigten Obrigkeit geschützt, ohne dies zu wissen und auf den entlegensten Planeten stationiert, um nicht erkannt zu werden.
Schneller als man sich umsehen kann landet er in einem Konflikt gigantischer Ausmaße, die ihn seine Stellung im Leben infrage stellen lässt. Er muss sich entscheiden, ob er die Entscheidungen der Masse mit trägt oder doch den unbequemen Weg geht.
Er wird der erste Klon mit einem Offizierspatent, und gleichzeitig der einsamste „Mensch“, da er als „Befreier“, nie so sein wird wie natürlich geborene Menschen.

Der Roman bedient alle gängigen Klischees, aber das tut dem Roman überhaupt nichts. Die Kämpfe und die Personen sind sehr gut dargestellt. Die Kriegsschauplätze finden nur auf Planeten statt und nur wenige Kämpfe im Weltall.
Ich freue mich schon auf einen spannenden zweiten Teil, da im ersten Band das Ende sehr offen gelassen wurde. 

Cover: zur Story passend

Fazit: http://www.auktionskopf.de/wp-content/uploads/2011/12/ebay-sternschnuppe-symbol.jpghttp://www.auktionskopf.de/wp-content/uploads/2011/12/ebay-sternschnuppe-symbol.jpghttp://www.auktionskopf.de/wp-content/uploads/2011/12/ebay-sternschnuppe-symbol.jpghttp://www.auktionskopf.de/wp-content/uploads/2011/12/ebay-sternschnuppe-symbol.jpg Sterne von meinem Gast Rezendent Danny
Ich kann Clone Rebellion jedem empfehlen der gerne SciFi liest.

Image and video hosting by TinyPic
©Danny






Kommentare:

  1. Huhu:)
    Tolle Rezi^^ Ich hab das Buch bisher noch nicht gekannt, aber deine Rezi hat mich mehr als neugierig gemacht^^ Ich denke ich werde das Buch gleich mal auf meine (viel zu lange) Wunschliste setzten^^
    Liebste Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  2. Die Rezi vom 2 Teil kommt auch bald! Damit deine Wuli nur nicht kürzer wird ;-)

    AntwortenLöschen